Sommerakademie Architektur

"Gewohnte Herangehensweisen überdenken, neue Perspektiven einnehmen, mutig neue gestalterische Wege ausprobieren – so können kreative Ideen entstehen, die Ludwigshafen voranbringen."

Wolfgang van Vliet, Vorstand der
GAG Ludwigshafen

Termine

Einführung:
12. Juni 2018

Workshops:
13. und 14. Juni 2018 (ganztägig)

Ergebnispräsentation:
15. Juni 2018 (vormittags)

Ein Projekt der:


Logo GAG

Unsere Unterstützer:


Logo GAG sparkasse-vorderpfalz basf-wohnen-und-bauen reischgruppe caparol VR Bank Planungsbüro Piske seepe und hund TWL inwoca

Visionen eines Raums Teil 2:
Innerstädtische Spiel-Räume von Theaterplatz bis Hochstraße Süd

Die Sommerakademie Architektur 2018 setzt die Vorjahresveranstaltung fort, bei der die teilnehmenden Studierenden Ideen für die Umgestaltung und Belebung des Theaterplatzes entwickelten. Nachlese 2017

In diesem Jahr geht es um das Ausloten und Ausprobieren gestalterischer Spielräume in den Blockstrukturen zwischen dem Theater- und dem Berliner Platz und der Hochstraße Süd.


Die Aufgabe

Bei unserer 7. Sommerakademie Architektur befassen sich die Teilnehmer mit ausgewählten städtischen Blöcken entlang der Hochstraße und zwischen Theaterplatz und dem Berliner Platz. Sie untersuchen die einzelnen Blöcke auf funktionierende und untergenutzte Flächen und entwickeln Vorschläge für Umgestaltungen und Verbindungen zu benachbarten Blöcken. Auch die Flächen unter der angrenzenden Hochstraße Süd sollen in die Überlegungen mit einbezogen werden. Die Einzelergebnisse der Arbeitsgruppen werden am Ende zu einem Planungskonzept für das gesamte Areal zusammengeführt.

Die mehr als 60 Bachelor- und Masterstudierenden aus Heidelberg, Kaiserslautern und Mainz haben zwei Tage Zeit, um Konzepte für alternative Bebauungen und die Vernetzung der Blöcke zu erarbeiten – wie immer frei von Vorgaben und losgelöst von dem tatsächlich Machbaren. Die Studierenden arbeiten in kleinen gemischten Gruppen mit maximal acht Teilnehmern und lernen so die Arbeitsweise und die Dozenten aller Hochschulen kennen.


Unterwegs in Leerständen

Ebenfalls mit dabei ist der Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Ludwigshafen. Unter Leitung der Dozentin Antje Reinhard waren die Studierenden im April und Mai als "Raumseismographen" unterwegs. In leerstehenden Gebäuden in der Bismarckstraße und der Wredestraße fanden Vorort-Begehungen statt. Die Studierenden hielten sich längere Zeit in den Räumen auf, um diese auf sich wirken zu lassen. Im nächsten Schritt ist vorgesehen, Raumerlebnisse zu entwickeln, die alle Teilnehmer während der Sommerakademie gemeinsam erspüren werden.


Räumliche Konzepte zu städtischer Dichte und Mischnutzungen

Weitere inhaltliche Impulse sind von dem diesjährigen Keynote-Speaker der Sommerakademie Architektur, Michael von Matuschka (*1964 in Salzburg) zu erwarten.

Der gelernte Zimmermann, studierte Industriedesigner und Architekt gehört zu den Mitbegründern des bekannten Berliner Architekturbüros BARarchitekten, Berlin.

Für Newcomer: Sommerakademie Architektur – was ist das eigentlich?

Ludwigshafen als Stadt neu entdecken.Die Faszination von Architektur und Städtebau erspüren. Interessante Architektur wahrnehmen. Städtische Räume neu denken. Kreativ und ohne die Einschränkungen des tatsächlich Machbaren. Inzwischen zum siebten Mal.

Mit dabei: Architektur Studierende der Hochschulen Heidelberg, Kaiserslautern und Mainz. Studierende des Fachbereichs Sozialwesen der Hochschule Ludwigshafen. Und natürlich ihre Dozenten sowie Fachleute aus Stadtplanung, Architektur, Kunst und Sozialwissenschaften sowie der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Zum Nachlesen: Die Dokumentation zur Sommerakademie Architektur. Mit Zusammenfassungen der Arbeitsergebnisse und Informationen zum jeweiligen Thema. Illustriert mit Fotos, Zeichnungen und Skizzen. Zum Nachlesen und als Inspiration für Stadtspaziergänge, Führungen und vieles mehr.

Zum Buch der sechsten Sommerakademie Architektur

Schirmherrin:
Jutta Steinruck, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Veranstalter:
GAG Ludwigshafen

Verantwortliche Projektleiterin:
Sonja Müller-Zaman, Bereichsleiterin Projektentwicklung, Immobilien und WEG-Verwaltung